Viszeralchirurgie

Klickbares Bild zur Illustration

Viszeralchirurgie ist aber nicht nur ein Begriff, sondern eine spezielle, über die „normale“ Facharztausbildung Chirurgie hinausgehende drei - jährige Sonderausbildung, die in Österreich außer an den Universitätskliniken nur an wenigen Krankenhäusern möglich ist.

Die chirurgische Abteilung des KH St. Elisabeth deckt das gesamte Spektrum viszeralchirurgischer Eingriffe - von der Speiseröhre über Magen und Darm bis zur Bauchspeicheldrüse, den Gallenwegen und der Leber ab.

Fachärzte für Viszeralchirurgie, die notwendige technische Ausstattung und eine entsprechend ausgerüstete Intensivstation machen diese chirurgischen Großeingriffe mit größtmöglicher Sicherheit für die Patienten durchführbar.

Mehr als die Hälfte dieser großen Eingriffe werden laparoskopisch vorgenommen. Dadurch sind auch nach großen Eingriffen eine sehr rasche Mobilisierung und Erholung der Patienten möglich. Da es sich bei diesen großen Operationen häufig um die Behandlung von Krebserkrankungen handelt, wird die Vor- und Nachbetreuung interdisziplinär von Chirurgen, Onkologen und Strahlentherapeuten organisiert und durchgeführt. Physiotherapeuten, Diätologen und Psychologen ergänzen die Behandlungen.

Wir bemühen uns gemeinsam mit unseren Partnern von der Abteilung für Gastroenterologie um ganzheitliche Hochleistungsmedizin mit menschlicher Kompetenz.